Das 9-Euro-Ticket

3 Monate lang für 9 Euro pro Monat unterwegs im ÖPNV – und das deutschlandweit!

Ende März 2022 hat die Regierung ein Entlastungspaket vereinbart. Ein Teil davon ist die Einführung von Fahrscheinen für 9 Euro pro Monat für einen Zeitraum von 3 Monaten. Bundestag und Bundesrat haben nun darüber abgestimmt – das 9-Euro-Ticket kommt!

Auf dieser Seite findet ihr Fragen und die passenden Antworten rund ums 9-Euro-Ticket.

Fragen und Antworten zum 9-Euro-Ticket

Grundsätzliches

Der Aktionszeitraum des 9-Euro-Tickets soll bundeseinheitlich vom 1. Juni (ab 0 Uhr) bis zum 31. August 2022  (bis 23.59 Uhr) gehen. In dieser Zeit können alle Fahrgäste in Deutschland von dem Angebot profitieren. 

Das 9-Euro-Ticket gilt bundesweit! Du kannst damit also ganz Deutschland erkunden.

Bitte beachte:
Das 9-Euro-Ticket gilt nicht für Fernverkehrszüge (beispielsweise ICE, IC, EC) oder bei privaten Anbietern wir FlixTrain. Dafür aber in allen Bussen, Bahnen, Regionalexpressen, S-Bahnen etc. des Nahverkehrs (ÖPNV).

Nein, das 9-Euro-Ticket gilt nicht für die 1. Klasse, auch nicht mit Zuschlag. 

Bei AboTickets kann im VRR-Gebiet ein 1. Klasse-Zuschlag gezahlt und genutzt werden und beim BärenTicket ist die 1. Klasse-Nutzung im VRR-Gebiet auch im Aktionszeitraum inklusive. Außerhalb des VRR-Gebiets gelten alle Tickets jedoch nur für die 2. Klasse und ohne Zusatznutzen (Fahrrad- oder Personenmitnahme)

Leider nein, das 9-Euro-Ticket endet immer an der letzten Haltestelle vor der Landesgrenze, also nicht in angrenzenden Ländern.

Du zahlst 9 Euro für einen Monat. Die Aktion gilt für 3 Monate. Wenn du das 9-Euro-Ticket also 3 Monate lang nutzen möchtest, werden insgesamt 27 Euro fällig.
Es ist nicht möglich, das 9-Euro-Ticket z. B. vom 15. Juni bis zum 15. Juli zu kaufen. Es gilt immer für einen ganzen Monat ab 1. Juni, 1. Juli und/oder 1. August. 

Du kannst mit dem 9-Euro-Ticket Busse, Bahnen, S-Bahnen, RegionalExpressen des Nahverkehrs nutzen.
Fernzüge wie ICE, IC, EC o.ä. kannst du mit dem 9-Euro-Ticket nicht nutzen.

Zuschlagspflichtige Verkehrsangebote wie myBUS und andere On-​Demand-Verkehre, TaxiBusPlus und AST sind nicht im 9-Euro-Ticket enthalten. Die Zuschläge für diese Angebote müssen – wie bei allen anderen Tickets auch – ergänzend zum 9-​Euro-Ticket bezahlt werden. Du zahlst bei myBUS aber den ermäßigten Preis, wenn du ein 9-Euro-Ticket hast.

Das 9-Euro-Ticket ist für alle da.

Du hast kein Abo?
Dann kannst du das 9-Euro-Ticket als Monatskarte ab 1. Juni, 1. Juli und/oder 1. August kaufen. Wenn du das 9-Euro-Ticket also im gesamten Aktionszeitraum (3 Monate lang) nutzen möchtest, sind somit insgesamt 27 Euro fällig. Vom 1. Juni bis zum 31. August kannst du das 9-Euro-Ticket jederzeit kaufen, es gilt dann immer ab dem 1. eines Monats für den ganzen Monat.
Bitte beachte: Wenn du z. B. am 5. Juni ein 9-Euro-Ticket kaufst, gilt es trotzdem nur bis einschließlich 30. Juni. Das 9-Euro-Ticket gilt immer nur 'monatsscharf'.

Du hast ein Abo? 
Dann brauchst du nichts zu tun! Es wird einfach weniger Geld für dein Abo abgebucht, also 9 Euro statt des üblichen Preises. 

Das 9-Euro-Ticket wird ab 24. Mai 2022 bei uns erhältlich sein. Wenn du kein Abo hast, kannst du es hier kaufen:

Das 9-Euro-Ticket ist Teil des Entlastungspaketes der Bundesregierung und eine Reaktion auf die stark gestiegenen Kraftstoff- und Energiepreise. Bürger*innen werden in diesem Paket auf vielfältige Weise finanziell entlastet: Bei den Strom- und Energiekosten, bei den Kraftstoffkosten an der Tankstelle – und mit dem 9-Euro-Ticket für die Nutzung des ÖPNV in Deutschland.

Infos für alle MIT Abo

Auch mit Abo profitierst du vom 9-Euro-Ticket! 
Du brauchst nichts zu tun. Anstatt des üblichen Betrags werden für Juni, Juli und August nur jeweils 9 Euro für dein Ticket abgebucht. 

  • Du kannst im Aktionszeitraum (Juni, Juli, August) mit deinem üblichen Ticket deutschlandweit fahren. 
  • Wenn dein Aboticket einen Zusatznutzen hat (Fahrrad- oder Personenmitnahme, 1. Klasse-Nutzung), dann ist das auch im Aktionszeitraum der Fall – allerdings nicht deutschlandweit, sondern nur im vertraglich vereinbarten Gebiet. Außerhalb des Gebiets ist das Aboticket dann ein Ticket für die 2. Klasse ohne Mitnahmeregelung. 
  • Übetragbare Abotickets sind nur im vertraglich vereinbarten Gebiet übertragbar. Außerhalb dieses Gebietes leider nicht. 
  • Wenn du ein 9-Uhr-Ticket hast, dann gilt es in dieser Zeit auch schon vor 9 Uhr!
  • Beim meinTicket (SozialTicket) gilt die Mitnahmeregelung nur dann, wenn du eine Bewilligung von mindestens 3 Monaten und die Monatsmarke auf der Chipkarte hast (also nicht für die einzel gekauften Monatsmarken. Kaufe statt dieser lieber direkt ein 9-Euro-Ticket im Juni, Juli und August). 
  • Ticket1000 Abo
  • Ticket1000 9 Uhr Abo
  • Ticket2000 Abo
  • Ticket2000 9 Uhr Abo
  • meinTicket (SozialTicket) als Chipkarte
    (bei Monatsmarken einfach stattdessen ein 9-Euro-Ticket kaufen)
  • BärenTicket
  • YoungTicketPLUS Abo
  • SchokoTicket
  • Semesterticket
  • FirmenTickets
    (je nach Verrechnungsart ggf. beim Arbeitgeber nachfragen)

Wenn du ein AboTicket mit Zusatzregelungen hast (z. B. Fahrradmitnahme beim Ticket2000, 1. Klasse-Nutzung beim BärenTicket, Personenmitnahme etc.), hast du diese Vorteile auch in der Zeit, in der du nur 9 Euro im Monat bezahlst – jedoch nur in dem vertraglich abgeschlossenen Tarif- bzw. Bediengebiet. Außerhalb dieses Gebietes gilt das 9-Euro-Ticket als persönlicher Fahrschein der 2. Klasse ohne erweiterte Regelungen. 

Gut für alle, die ein 9-Uhr-Ticket haben: Das 9-Euro-Ticket gilt auch schon vor 9 Uhr, ihr bekommt also einen weiteren Vorteil damit. 

Bitte beachte beim Thema Fahrradmitnahme die Beförderungebedingungen Absatz 9.4.: 
„(4) Fahrräder werden generell nur dann befördert, wenn die vorhandenen Kapazitäten und die Platzsituation dies zulassen. Sind die vorgesehenen Fahrrad-Stellplätze eines Fahrzeuges besetzt, können weitere Fahrgäste mit Fahrrädern nicht mehr zusteigen.
In der Mobilität eingeschränkte Personen (z. B. Rollstuhlfahrer oder Personen mit Kinderwagen)
haben Vorrang vor Radfahrenden.”

Gute Nachrichten: Im Juni, Juli und August ist dein AboTicket auch schon vor 9 Uhr gültig – du kannst dich also schon morgens auf die Reise machen.

Ja, auch alle mit SchokoTicket oder Semesterticket sollen vom 9-​Euro-Ticket profitieren. Bei SchokoTickets werden auch einfach die 9 Euro vom Konto abgebucht. Die Verrechnung bei SemesterTickets unterscheidet sich von Hochschule zu Hochschule. Fragt dazu am besten bei eurem AStA nach. 

Nein, das FlexTicket (Flex25, Flex35) gilt als Ticket des Gelegenheitsverkehrs und ist daher von der Aktion ausgeschlossen. Beide Varianten können jedoch einfach über die App gekündigt werden.

Ab September geht es genauso weiter wie vor der 9-Euro-Aktion. Es wird also wieder dein regulärer Ticketbetrag vom Konto eingezogen. 

Infos für alle OHNE Abo

Du hast mehrere Möglichkeiten: Du kannst im Juni, Juli und/oder August jeweils ein 9-Euro-Ticket kaufen oder du schließt ein Ticketabo für die ganze Zeit und darüber hinaus ab.

Du willst kein Abo?
Ohne Abo kannst du im Juni, Juli und/oder August immer für den jeweiligen Monat ein 9-Euro-Ticket kaufen. Das Ticket hat dann keinen Zusatznutzen, du kannst es aber natürlich auch deutschlandweit in der 2. Klasse nutzen. Und hier kannst du es kaufen:

WICHTIG:
Wenn du das 9-Euro-Ticket am Automaten, im KundenCenter oder einer Vorverkaufsstelle kaufst, dann musst du deinen Namen auf das Ticket schreiben und bei Kontrollen auch einen amtlichen Lichtbildausweis dabei haben. Ohne Namen ist das Ticket nicht gültig!

Du willst ein Abo?
Für ein Abo zahlst du im Aktionszeitraum von Juni bis August auch nur 9 Euro pro Monat, hast aber noch zusätzliche Nutzen. Das Abo musst du jedoch kündigen, wenn du ab September kein Ticket mehr brauchst. Wenn du nicht kündigst, wird nach dem Aktionszeitraum der reguläre Abopreis von deinem Konto abgebucht. 
Auf unserer Aboseite findest du einen Überblick über alle verfügbaren Abomodelle.

Nein, von der Aktion ausgeschlossen sind alle Monatstickets und so genannte Tickets für den Gelegenheitsverkehr (z.B. EinzelTickets, 4erTickets, 10erTickets, TagesTickets etc.). Kauf dir einfach stattdessen im Juni, Juli und/oder August ein 9-Euro-Ticket. Dann kannst du damit rund um die Uhr durch ganz Deutschland fahren. 

Alternativ kannst du auch ein AboTicket abschließen. Das kostet im Juni, Juli und August auch nur 9 Euro pro Monat und du hast je nach Ticket im VRR-Gebiet weitere Zusatznutzen. 

Nein, wenn du online ein 9-Euro-Ticket ist es automatisch personalisiert. Wenn du es an einem Automaten oder in einer Vorverkaufsstelle kaufst, musst du vor der ersten Nutzung deinen Namen auf das Ticket schreiben. Ohne Namen ist es nicht gültig! Bitte nimm bei Fahrten dann auch einen gültigen Lichtbildausweiß mit.

Ja, das 9-​Euro-Ticket gibt es für alle Fahrgäste, auch für Kinder über 6 Jahren. Kinder unter 6 Jahren fahren weiterhin kostenlos mit.

Wenn du das das 9-Euro-Ticket online, am Automaten oder an einer Vorverkaufsstelle kaufst, verliert es am Ende des Monats automatisch seine Gültigkeit. Es ist eine Monatskarte, du musst es also nicht kündigen, sondern dir im Juli und/oder Agust jeweils ein neues 9-Euro-Ticket kaufen. 

Wenn du aber ein Abo abschließt, dann wird nach den 3 Monaten zum September der reguläre Ticketpreis von deinem Konto abgebucht, falls du nicht vorher kündigst.

Wenn du das 9-Euro-Ticket als Monatskarte kaufst, dann gilt es nur für dich und du kannst keine Personen und kein Fahrrad darauf mitnehmen. Für die Fahrradmitnehme brauchst du dann ein gesondertes FahrradTicket. 

Wenn du ein Abo hast oder ein neues abschließt, in dem die Personen- oder Fahrradmitnahme enthalten ist, dann ändert sich innerhalb des vertraglich abgeschlossenen Tarif- bzw. Bediengebiet nichts daran. Du kannst also innerhalb des Gebiets weiterhin Personen oder dein Fahrrad mitnehmen. Wenn du das Gebiet verlässt, gelten diese Zusatzregelungen nicht mehr.

Bitte beachte die Beförderungebedingungen Absatz 9.4. zum Thema Fahrradmitnahme: 
„(4) Fahrräder werden generell nur dann befördert, wenn die vorhandenen Kapazitäten und die Platzsituation dies zulassen. Sind die vorgesehenen Fahrrad-Stellplätze eines Fahrzeuges besetzt, können weitere Fahrgäste mit Fahrrädern nicht mehr zusteigen.
In der Mobilität eingeschränkte Personen (z. B. Rollstuhlfahrer oder Personen mit Kinderwagen) haben Vorrang vor Radfahrenden.”

Das 9-Euro-Ticket ist ab 24. Mai 2022 bei uns erhältlich.

Klar, auch neu abgeschlossene Abonnements kosten im Juni, Juli und August 2022 nur 9 Euro pro Monat und sind deutschlandweit gültig. Außerdem hat man damit (je nach Ticket) im vereinbarten Tarifbereich weitere Vorteile wie die Möglichkeit, Personen oder ein Fahrrad mitzunehmen (Ticket2000) oder die 1. Klasse zu nutzen (BärenTicket).