UPDATE - Linie 903 fährt wieder; Linie 901: Busse statt Bahnen zwischen „Obermarxloh-Schleife“ und „Landesarchiv NRW“

18.03.2019

Linien: 901

Haltestelle: Alle zwischen Obermarxloh-Schleife und Landesarchiv NRW

Zeitraum: 19.03.19 - unbestimmt

Ab Dienstag, 19. März 2019, mussten wir auf den Straßenbahnlinien 901 und 903 auf zwei Streckenabschnitten Busse statt Bahnen einsetzen. Seit Montag, 08. Juli 2019, fahren auf der Linie 903 wieder Bahnen.

UPDATE 3: Linie 903 fährt wieder (08. Juli 2019)

Seit Betriebsbeginn am Montag, 8. Juli 2019, fahren auf der Linie 903 wieder Bahnen. Für die Linie 901 ist unser Ziel, im Oktober wieder normalen Schienenbetrieb fahren zu können, bis dahin wird der Schienenersatzverkehr (SEV) schrittweise aufgehoben.

UPDATE 2: Neuer Zwischenstand (01. Juli 2019)

Derzeit dauern die Arbeiten an den Fahrzeugen noch an, in der letzten Woche sind dringend benötigte Bauteile eingetroffen.

Die Kollegen aus der Werkstatt arbeiten mit hoher Intensität daran, die Verfügbarkeit der Straßenbahnen schnellstmöglich wieder herzustellen.
Viele Arbeiten konnten bereits durchgeführt werden. So sind die Arbeiten an den Radreifen der Straßenbahnen inzwischen nahezu vollständig abgeschlossen. Unser Ziel ist es, im Oktober wieder normalen Schienenbetrieb fahren zu können, bis dahin wird der Schienenersatzverkehr (SEV) schrittweise aufgehoben. Der erste Streckenabschnitt auf der Linie 903 zwischen Hüttenheim und Rheintörchenstraße wird voraussichtlich bereits nächste Woche am 8. Juli wieder durch Bahnen befahren.

Derzeit finden an der Haltestelle „Rheintörchenstraße“ Gleisbauarbeiten statt, so dass dort ohnehin Busse fahren müssen.

UPDATE1: Hintergrund für die Einschränkung (22. März 2019)

Messfahrten im gesamten Streckennetz sowie die Analyse externer Experten haben ergeben, dass Unebenheiten im Zehntel-Millimeter-Bereich an einzelnen Rädern sowie auf einem Gleisabschnitt im U-Bahntunnel zwischen Meiderich und Duissern Ursache für die Schwingungen sind.

Wir werden die betroffenen Gleise abschleifen und an allen Straßenbahnen die Räder prüfen und bei Bedarf erneuern. Für das Abschleifen der Gleise kommt eine Spezial- Schienenschleifmaschine zum Einsatz, die Erneuerung der Räder geschieht durch Abdrehen der Radreifen auf einer speziellen Drehmaschine in unserer Werkstatt. Wir arbeiten mit hoher Intensität daran, die Verfügbarkeit der Straßenbahnen schnellstmöglich wieder herzustellen.

Sobald die Arbeiten geschafft sind, werden die Bahnen nach und nach wieder eingesetzt und der SEV schrittweise ausfgehoben.

Wir bitten um Entschuldigung.

URSPRÜNGLICHE MELDUNG (18. März 2019)

Sofern nicht gesondert ausgeschildert, halten die Busse an den Straßenbahn-Haltestellen. Allerdings müssen die Busse im Gegensatz zu den Straßenbahnen im regulären Straßenverkehr mitfahren und sind somit ebenso wie Pkw von Stau, Unfällen oder Störungen betroffen. Daher können sie den gewohnten Fahrplan einer Straßenbahn, die teilweise auf eigenen Gleisen fahren, nicht einhalten. So kann es zu Verspätungen und auch zu Beeinträchtigungen der Anschlüsse kommen.

Linie 901

Ab Dienstag, 19. März, fahren von montags bis samstags (ab Betriebsbeginn und bis Betriebsende) auf dem Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen „Obermarxloh-Schleife“ bis „Landesarchiv NRW“ in beide Fahrtrichtungen Ersatzbusse.
Sonntags fahren die Bahnen nach dem üblichen Fahrplan.

[Linie 903

Ab Dienstag, 19. März, fahren von montags bis samstags (ab Betriebsbeginn und bis ca. 19:30 Uhr) zwischen den Haltestellen „Mannesmann Tor 2“ und „Rheintörchenstraße“ in beide Fahrtrichtungen Busse statt Bahnen.
Die Bahnen der Linie 903 fahren dann ab circa 19.30 Uhr wieder durch bis Hüttenheim, das ist der vollständige Linienweg bis Mannesmann Tor 2.
Sonntags fährt die 903 nach dem üblichen Fahrplan.] - Seit 8. Juli 2019 fährt die Linie 903 wieder mit Bahnen.

Wir arbeiten mit hoher Intensität daran, die Verfügbarkeit der Straßenbahnen wieder herzustellen. Derweil setzen wir alles daran, unsere Fahrgäste mit den zur Verfügung stehenden Fahrzeugen von A nach B zu bekommen. Für Unannehmlichkeiten, die den Fahrgästen entstehen, bitten wir um Entschuldigung.


Verkehrsinformationen zu Bus und Bahn gibt es außerdem bei der DVG-Telefonhotline unter der Rufnummer 0203 60 44 555 und in der myDVG-App. Die App steht für die gängigen iPhones und Android-Smartphones in den jeweiligen Stores kostenlos zum Download bereit.
Aktuelle Informationen sind auch in den sozialen Medien bei Facebook unter facebook.de/dvgduisburg oder bei Twitter unter twitter.com/dvg_verkehr zu finden.