Bahnhaltestelle Grunewald wird barrierefrei

09.07.2021 | Verkehrsmeldung

Linien: U79

Haltestelle: Grunewald

Zeitraum: 09.08.21 - unbestimmt

Gemeinsam mit der Stadt Duisburg bauen wir die Stadtbahnhaltestelle „Grunewald“ der Linie U79 barrierefrei aus.

Der neue Hochbahnsteig bietet den Fahrgästen wesentlich mehr Komfort und erleichtert vor allem mobilitätseingeschränkten Fahrgästen den Ein- und Ausstieg. Die vorhandenen niedrigen Seitenbahnsteige werden durch einen 60 Meter langen, auf Einstiegshöhe der Stadtbahnfahrzeuge liegenden, Mittelbahnsteig (Hochbahnsteig) ersetzt.

Im Zuge dessen erneuern wir die Gleis- und Fahrleitungsanlagen auf einer Strecke von etwa 380 Metern sowie die Wartehallen und die technische Ausrüstung der Haltestelle. Damit weiterhin auch Niederflurbahnen beispielsweise bei MSV-Spielen dort halten können, wird ein zusätzlicher 35 Meter langer Niedrigbahnsteig gebaut.

Zeit- und Maßnahmenplan

  • Die Arbeiten an der Haltestelle beginnen am Montag, 9. August, und dauern voraussichtlich sechs Monate.
  • Zuvor werden Kanalbau- und Fahrleitungsarbeiten durchgeführt.
  • Die Bahnen fahren voraussichtlich ab Mitte August nur auf einem Gleis.
  • Voraussichtlich ab Ende September bis zur Inbetriebnahme des Hochbahnsteiges können Fahrgäste in Fahrtrichtung Duisburg-Innenstadt nur noch die Haltestelle „Grunewald Betriebshof“ nutzen.
  • An drei Wochenenden sind umfangreiche Gleis- und Fahrleitungsarbeiten geplant, an denen Ersatzbusse eingesetzt werden. Darüber informieren wir aber nochmal, wenn es soweit ist.

Straßenverkehr in der Umbauphase

Die Düsseldorfer Straße kann während der gesamten Bauzeit auf diesem Abschnitt in beiden Fahrtrichtungen nur einspurig befahren werden. Zusätzlich wird an drei Wochenenden die Straße für eine Fahrtrichtung voll gesperrt. Die Umleitungsstrecken werden entsprechend ausgeschildert. Die Stadt Duisburg wird hierüber unter anderem im Verkehrsportal (www.duisburg.de) informieren.

Der Umbau der Haltestelle kostet etwa drei Millionen Euro. Davon werden rund 90 Prozent durch das Land NRW gefördert. Die restlichen Kosten trägt die Stadt Duisburg als Eigentümerin der Stadtbahnhaltestelle.


Download: Infoflyer für Anwohner*innen