Foto einer Geldbörse auf einem Sitz

Unser Fundbüro

Wer in den Bus oder die Bahn steigt, hat in der Regel zumindest sein Handy oder das Portemonnaie dabei. Gegenstände, die schnell mal aus der Tasche fallen können, wenn man sich gemütlich in den Sitz fallen lässt.

Wer etwas verliert, will es schnellstmöglich wiederbekommen. Die Fahrgäste und Fahrer der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) helfen dabei, indem sie den Gegenstand im Fundbüro der DVG abgeben.

Ehrliche Finder

 „Rund 300 Gegenstände werden jeden Monat bei uns im Fundbüro abgegeben“, erklärt Frank Schikowski, Leiter des DVG-Kundencenters. „Von Rucksäcken über Geldbörsen bis hin zu Handys und Personalausweisen ist alles dabei.“ Oft entdecken Fahrgäste die Gegenstände, geben diese beim Fahrer oder direkt im Kundencenter ab. Dort ist auch das Fundbüro der DVG. Die Fahrer gehen zusätzlich am Ende der Schicht durch die Fahrzeuge und überprüfen diese auf liegengebliebene Gegenstände. Was liegen bleibt, landet wenig später im Fundbüro. Dort verbleibt es maximal sechs Wochen. „Wenn der Besitzer sein Eigentum bis dahin nicht abgeholt hat, können wir davon ausgehen, dass auch keiner mehr kommt“, weiß Schikowski. „In der Regel werden aber etwa 40 Prozent der Fundsachen wieder zurückgegeben. Manche Dinge finden sich schneller wieder, als man denkt.“

„Wie sieht es denn aus?"

Der Besitzer muss den verlorenen Gegenstand bei der DVG genau beschreiben und im Zweifelsfall den Personalausweis vorzeigen. Sofern anhand der Personalien zu erkennen ist, wem der Gegenstand gehört, weist die DVG den Besitzer darauf hin, dass sich sein Eigentum im Fundbüro befindet. „Wir geben die Gegenstände, die sich nicht zuordnen lassen, nach der Frist an verschiedene soziale Einrichtungen in Duisburg, die diese an bedürftige Bürger weitergeben“, so Schikowski weiter. „Wer also mal etwas in Bus und Bahn vergisst, sollte zunächst zu uns ins Fundbüro kommen. Die Freude, ein verloren geglaubtes Stück wieder in den Händen zu halten, ist oft sehr groß und schön anzusehen. Manchmal ist es ein alter Regenschirm, der dem Eigentümer ein Lächeln ins Gesicht zaubert, weil er ihn schon seit 20 Jahren besitzt.“

Die Mitarbeiter des Fundbüros sind montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 0203 60 44 555 zu erreichen.

Foto von verlorenen Gegenständen im Fundbüro der DVG
Verlorene Gegenstände im Fundbüro der DVG