Zum Schutz für Fahrgäste und Fahrer: Bitte hinten in den Bus einsteigen

12.03.2020

Für die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) stehen die Sicherheit und die Gesundheit der Fahrgäste und Fahrer an oberster Stelle. Um in der aktuellen Situation im Umgang mit dem Corona-Virus das Infektionsrisiko zu verringern, setzt die DVG im Rahmen der Möglichkeiten auf vorbeugende Maßnahmen.

Deshalb stehen ab Samstag, 14. März 2020, bei allen Bussen die Fronttüren nicht mehr für den Ein- und Ausstieg zur Verfügung. Die DVG bittet die Fahrgäste die hinteren Türen zu nutzen. Das bedeutet auch gleichzeitig, dass beim Fahrer kein Fahrscheinverkauf erfolgt. Damit soll die Wahrscheinlichkeit einer Virenübertragung beim Ticketkauf und einem damit verbundenen Geldwechsel sowohl für alle Fahrgäste als auch für die Fahrer minimiert werden.

Die Fahrscheinpflicht wird hierdurch nicht aufgehoben. Die DVG bittet ihre Fahrgäste, die Tickets alternativ an den Fahrkartenautomaten, in den DVG-Vorverkaufsstellen und in der VRR- oder Handyticket-App zu erwerben.

„Diese Maßnahme erfolgt rein vorsorglich und dient dazu, die Gefahr einer Ansteckung für Fahrgäste und Fahrer zu verringern“, sagt Birgit Adler, Bereichsleiterin Betrieb und Markt Betrieb. „Wir sind uns sicher, dass unsere Fahrgäste Verständnis für die Maßnahme haben und mit ihrem persönlichen Verhalten einen Beitrag zum Infektionsschutz leisten. Zudem ist es uns wichtig, dass unsere Stadt auch in dieser schwierigen Phase mobil bleibt.“

Die DVG macht mit Aufklebern auf allen Bustüren auf den geänderten Einstieg aufmerksam. Unabhängig davon bittet die DVG ihre Fahrgäste, den allgemeinen Verhaltensempfehlungen der Gesundheitsbehörden zu folgen. Dazu gehört beispielsweise das Husten oder Niesen in die Armbeuge.

Eine Übersicht der DVG-Vorverkaufsstellen gibt es unter www.dvg-duisburg.de. Verkehrsinformationen zu Bus und Bahn gibt es ebenfalls auf der DVG-Webseite, bei der DVG-Telefonhotline unter der Rufnummer 0203 60 44 555 und in der myDVG-App. Die App steht für die gängigen iPhones und Android-Smartphones in den jeweiligen Stores kostenlos zum Download bereit. Aktuelle Informationen finden Sie auch in den sozialen Medien bei Facebook unter facebook.de/dvgduisburg oder bei Twitter unter twitter.com/dvg_verkehr.