Voller Einsatz auf ganzer Linie: 15 neue Busse für die DVG-Flotte

19.12.2016

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) erneuert weiter ihre Busflotte mit 15 neuen Mercedes-Benz-Standardbussen vom Typ Citaro.

Die neuen Busse ersetzen ältere Standardbusse, die weiterverkauft werden. Rund 3,9 Millionen Euro investierte die DVG für die rund zwölf Meter langen Fahrzeuge. Klaus-Peter Wandelenus, Technik-Vorstand der DVG, weiß: „Die neuen Busse bieten zum einen wesentlich mehr Komfort für Fahrgäste und zum anderen sind sie im Vergleich zu den älteren Bussen leiser und verbrauchen weniger Kraftstoff.“ Ab sofort nehmen die Busse nach und nach ihren Liniendienst im Duisburger Stadtgebiet auf.

Im Innenbereich verfügen die Busse über 35 Sitz- und 79 Stehplätze. Zugleich bieten sie zwei größere Flächen, auf denen Kinderwagen, Rollatoren und zwei Rollstühle Platz finden. Für Rollatoren gibt es zudem spezielle Befestigungspunkte. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung bringt dies mehr Flexibilität, die vor allem in den Zeiten mit hohem Fahrgast-aufkommen benötigt wird.

Auch von außen unterscheiden sich die 18 Tonnen schweren Fahrzeuge von den bereits vorhandenen Modellen. Zu erkennen sind die neuen Busse am modernen Außendesign und der markanten Frontblende. Eine integrierte Umfeldbeleuchtung in allen Ein- und Ausstiegsbereichen, ein LED-Tagfahrlicht sowie Abbiegelicht und eine Rückfahrkamera sind ebenfalls Teil der neuen Ausstattung. Für mehr Sicherheit bei Unfällen sorgen eine verstärkte Frontpartie und ein verbesserter Seitenaufprallschutz. „Diese Ausstattungsmerkmale erhöhen die Sicherheit und den Komfort für unsere Fahrgäste und unser Fahrpersonal“, so Wandelenus weiter.

Die leistungsstarken und effizienten Motoren erfüllen die neue Abgasnorm Euro VI. Sie stoßen deutlich weniger Stickoxide und Rußpartikel im Abgas aus und haben einen geringeren Kraftstoffverbrauch als die älteren Busmodelle. Mit den neuen Bussen erfüllen mehr als die Hälfte der 116 DVG-Busse die Umweltstandards der Abgasnorm Euro VI und des Abgasstandards Enhanced Environmentally Friendly Vehicle (EVV).

Hintergrund:

Für gewöhnlich bleibt ein Bus bis zu 14 Jahre im Fuhrpark der DVG und fährt in dieser Zeit bis zu 850.000 Kilometer. Die Busflotte der DVG hat derzeit ein Durchschnittsalter von sieben Jahren.


Verkehrsinformationen zu Bus und Bahn gibt es bei der DVG-Telefonhotline unter der Rufnummer 0203 60 44 555 und in der DVG-App. Die DVG-App steht für die gängigen iPhones und Android-Smartphones kostenlos zum Download bereit.

Aktuelle Informationen finden Sie auch in den sozialen Medien bei Facebook unter facebook.de/dvgduisburg oder bei Twitter unter twitter.com/dvg_verkehr.