Mehr Komfort für die Fahrgäste: Haltestelle „Hochfeld Süd Bahnhof“ wird barrierefrei

13.08.2020

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) baut die Haltestelle „Hochfeld Süd Bahnhof“ der Straßenbahnlinie 903 ab Montag, 17. August, barrierefrei aus. Die DVG erneuert anlässlich dieser Maßnahme auch die Wetterschutzeinrichtungen und die gesamte Ausrüstung der Haltestelle wie beispielsweise die elektronischen Infotafeln. Auch die Haltestelle „Marienhospital“ wird in dem Zuge mit neuen Wetterschutzeinrichtungen und neuen elektronischen Infotafeln ausgestattet.

Für die Fahrgäste bedeutet der Umbau, dass die Haltestellen „Hochfeld Süd Bahnhof“ und „Marienhospital“ vorübergehend zu einer Haltestelle zusammengeführt werden. Deshalb werden an beiden Haltestellen ab dem 14. August die Fahrkartenautomaten vorübergehend abgeschaltet sowie an der Ersatzhaltestelle ein Fahrkartenautomat aufgestellt. Die Ersatzhaltestelle „Hochfeld Süd Bahnhof/Marienhospital“ wird für beide Fahrtrichtungen ab Montag, 17. August, Betriebsbeginn, bis voraussichtlich Freitag, 23. Oktober, um circa 150 Meter in Richtung Norden verlegt. Sie ist dann hinter der Kreuzung Wanheimer Straße/Paul-Esch-Straße.

Parallel zu den Arbeiten der DVG statten die Wirtschaftsbetriebe Duisburg die Fußgängerüberwege mit einem taktilen Leitsystem aus. Es hilft sehbehinderten Menschen bei der Orientierung. Der Neubau der Haltestellen soll nach den Herbstferien abgeschlossen sein. Die DVG investiert rund 380.000 Euro in diese Maßnahme.

Betroffene Linie:
903

Verlegte Haltestelle:
„Hochfeld Süd Bahnhof/Marienhospital“