DVG unterstützt 72-Stunden-Aktion des BDKJ

23.05.2019

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) unterstützt die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Die DVG ermöglicht den Teilnehmern für den Aktionszeitraum die freie Fahrt in Duisburg. Bei der Aktion realisieren Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene soziale und nachhaltige Projekte in Duisburg.

Damit die Teilenehmer reibungslos von A nach B kommen, unterstützt die DVG die Aktion mit Freifahrten im gesamten Stadtgebiet. Fast 500 Teilnehmer werden vom 23. bis zum 26. Mai in Duisburg an 18 Projekten beteiligt sein und sich engagieren. Gemeinsam werden sie in ihren Ortsteilen soziale Aktionen durchführen, die den Grundstein für ein nachhaltiges und langfristiges Engagement legen sollen.

Rund 80.000 junge Menschen in ganz Deutschland machen die Welt ein bisschen besser. Bundesweit setzen rund 3.300 Aktionsgruppen soziale Projekte im Rahmen der 72-Stunden-Aktion um. Der BDKJ ist Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden mit rund 660.000 Mitgliedern. Er vertritt die Interessen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Kirche, Staat und Gesellschaft.