DVG: Ab dem 27. April – tagsüber Regelfahrplan, Kundencenter öffnet und Maskenpflicht

23.04.2020

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) reagiert auf die aktuellen Beschlüsse der Landesregierung und auf die Lockerung der Beschränkungen des öffentlichen Lebens.

Die DVG setzt daher ab Montag, 27. April, folgende Maßnahmen um:

Busse und Bahnen fahren tagsüber wieder nach dem Regelfahrplan
Die DVG hat gemeinsam mit der Stadt Duisburg entschieden, den Normalbetrieb mit Bussen und Bahnen tagsüber wieder aufzunehmen. Die Nachtexpressbusse fahren am Wochenende und an Feiertagen ab circa 3.30 Uhr. „Wir passen den Fahrplan damit an die aktuelle Situation an und sorgen gleichzeitig dafür, dass es in den Fahrzeugen nicht zu voll wird“, sagt Birgit Adler, Bereichsleiterin Betrieb und Markt bei der DVG. „Ab Montag sind alle Busse und Bahnen unterwegs, die uns zur Verfügung stehen.“

Bahnen
Die Bahnen der Linien 901, 903 und U79 fahren ab Montag tagsüber wieder nach dem Regelfahrplan. Auf der Linie 901 kommen daher zwischen den Haltestellen „Obermarxloh Schleife“ und „Scholtenhofstraße“ wieder Busse statt Bahnen zum Einsatz. Am Wochenende fahren die Bahnen nach dem regulären Samstags- beziehungsweise Sonntagsfahrplan.

Busse
Die Busse fahren tagsüber wieder nach dem Regelfahrplan. Am Wochenende fahren die Busse nach dem regulären Samstags- beziehungsweise Sonntagsfahrplan. Die Verbesserungen im Schülerverkehr setzt die DVG bereits seit Montag, 20. April, um. Das schafft ein zusätzliches Angebot in den Stoßzeiten. Die Verbesserungen hatte der Rat der Stadt Duisburg Ende März beschlossen.

Der Vordereinstieg ist weiterhin nicht möglich. Die DVG bittet die Fahrgäste, die hinteren Türen zu nutzen. Das bedeutet auch, dass beim Fahrer nach wie vor kein Fahrscheinverkauf erfolgt. Die DVG bittet ihre Fahrgäste, die Tickets alternativ an den Fahrkartenautomaten, in den DVG-Vorverkaufsstellen und in der VRR- oder Handyticket-App zu erwerben.

Nachtnetz
Samstags, sonntags und an Feiertagen fahren die Nachtexpressbusse ab circa 3.30 Uhr, vor allem um die Berufspendler zum Arbeitsort zu bringen. Taxibusse und myBUS entfallen aufgrund der mangelnden Nachfrage weiterhin.

DVG-Kundencenter öffnet wieder
Die DVG öffnet ihr Kundencenter am Harry-Epstein-Platz ab dem kommenden Montag, 27. April, wieder für ihre Kunden. Es gelten die bekannten Öffnungszeiten: Montags bis freitags 7 bis 18.30 Uhr und samstags 9 bis 13 Uhr.

„Wir bitten unsere Kunden, nur in unser Kundencenter zu kommen, wenn wir ihr Anliegen nicht auf einem anderen Weg lösen können“, sagt Günter Neuen, Leiter Kundenmanagement bei der DVG. „Denn alternativ lassen sich viele Anliegen auch per E-Mail, telefonisch oder an unseren innovativen Ticketautomaten mit Videoberatung klären.“

Für die DVG steht die Sicherheit der Fahrgäste und Mitarbeiter immer an oberster Stelle. Richtschnur sind die aktuell geltenden Hygienevorschriften. Die DVG sorgt dafür, dass der notwendige Abstand im Kundencenter eingehalten werden kann. „Unser Service-Personal wird daher nur eine begrenzte Anzahl von Kunden ins Kundencenter lassen“, sagt Neuen. „Außerdem müssen die Kunden einen Mund-Nasen-Schutz tragen.“ Eine Schutzscheibe zwischen Mitarbeiter und Kunde bieten weiteren Schutz vor einer möglichen Infektion. Ein- und Ausgang sind zudem jeweils voneinander getrennt.

Ticketautomaten mit Videoberatung
Fahrgäste erhalten an den Automaten mit Videofunktion den gleichen Service wie im Kundencenter. Die Berater kennen sich mit Tickets, Tarifen und Verbindungen aus. Sie sprechen sowohl Deutsch als auch Englisch. So können sie gemeinsam mit dem Fahrgast Verbindungen suchen, Tickets drucken oder Einzahlungen vornehmen. Auch die Einzahlung des erhöhten Beförderungsentgelts (EBE) und das kontaktlose Bezahlen sind an den Automaten möglich. Sie akzeptieren Bargeld und EC- Karte. Die DVG bietet die Video-Beratung täglich in der Zeit von 6 bis 22 Uhr an

Online- und telefonischer Service
Fahrplan- und Tarifauskünfte erhalten Fahrgäste über die Fahrplanauskunft und die aktuellen Verkehrsmeldungen auf der DVG-Webseite unter www.dvg-duisburg.de sowie in der myDVG-App. Über das Lob&Kritik-Formular auf der Webseite können Fahrgäste Hinweise und Anregungen übermitteln.

Informationen zu Abonnements sowie alle weiteren Angelegenheiten rund um Kundendaten können per E-Mail oder telefonisch abgewickelt werden. Der Kundenservice der DVG ist per E-Mail unter

kundenservice@dvg-duisburg.de zu erreichen. Der telefonische Kundenservice steht von montags bis freitags zwischen 7 und 18 Uhr unter 0203 60 44 555 zur Verfügung. Weitere Informationen, welchen Service die Fahrgäste wo in Anspruch nehmen können, gibt es auf der DVG-Webseite.

DVG-Fahrgäste müssen in Bus und Bahn Mund-Nasen-Schutz tragen
Ab Montag, 27. April, ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Bussen und Bahnen in Nordrhein-Westfalen Pflicht. Dies hat die Landesregierung gestern beschlossen. Das betrifft auch die Fahrgäste der DVG.

„Es geht vor allem darum, rücksichtsvoll und umsichtig miteinander umzugehen und mögliche Infektionsketten zu unterbrechen“, sagt Birgit Adler, Bereichsleiterin Betrieb und Markt bei der DVG. „Dafür ist ein Mund-Nasen-Schutz in Bus und Bahn verpflichtend.“

Fahrgäste können auch selbst genähte Stoffmasken oder alternativ Schals sowie Halstücher tragen. Medizinische Mund- oder Atemschutzmasken sind kein Muss. Die Pflicht zum Tragen einer Maske macht die DVG in den Einstiegsbereichen der Fahrzeuge durch entsprechende Aufkleber kenntlich.

Weitere Informationen zum Thema gibt es auf der DVG-Internetseite unter www.dvg-duisburg.de/corona.