Sperrung Karl-Lehr-Brückenzug: Busse fahren eine Umleitung

13.04.2021

Von Samstag, 17. April, ab circa 6 Uhr, bis Sonntag, 18. April, circa 16 Uhr, müssen die Busse der Linien 901 (SEV), NE1 und NE5 der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) sowie 929 der NIAG in Duisburg-Ruhrort eine Umleitung fahren. Die DVG erneuert in Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsbetrieben Duisburg die Fahrbahndecke zwischen den Gleisen. Deshalb wird der Karl-Lehr-Brückenzug für Autos gesperrt.

Linie 929
Die Busse fahren ab der Haltestelle „Bismarckplatz“ in beiden Fahrtrichtungen eine örtliche Umleitung über die A40. Dadurch entfallen die Stadtteile Ruhrort und Kaßlerfeld.

Linien NE1, NE5 und 901 SEV
Die Busse fahren ab der Haltestelle „Ruhrort Bf.“ über die Eisenbahnstraße, Am Nordhafen, Bürgermeister-Pütz-Straße, Gerrickstraße, Sympherstraße, Emmericher Straße, Aackerfährbrücke, Ruhrdeich, Verteilerkreis Albertstraße zur Haltestelle Albertstraße. Ab da gilt der normale Linienweg. Die Haltestellen „Friedrichsplatz“, „Karlstraße“, „Tausendfensterhaus“ und „Vinckeweg“ entfallen.

In Gegenrichtung wird die Umleitung sinngemäß gefahren.

Der Straßenbahnverkehr ist von dieser Maßnahme nicht betroffen.

Betroffene Linien
901 (SEV), 929 (NIAG), NE1 und NE5

Entfallende Haltestellen
„Friedrichsplatz“, „Karlstraße“, „Tausendfensterhaus“ und „Vinckeweg“