Das Sanierungsprogramm

Auf dieser Seite gibt es Informationen zum inzwischen abgeschlossenen Sanierungsprogramm unserer Straßenbahnen, die auf den Linien 901 und 903 für euch im Einsatz sind.
Wir haben mit vollem Einsatz daran gearbeitet, die Verfügbarkeit der Straßenbahnen wieder herzustellen und alles daran gesetzt, unsere Fahrgäste mit den zur Verfügung stehenden Fahrzeugen von A nach B zu bekommen – unter anderem durch den Einsatz von Schienenersatzverkehr. Für Unannehmlichkeiten, die unseren Fahrgästen entstanden sind, bitten wir um Entschuldigung.


Fragen und Antworten zur Sanierung

» Wie ist aufgefallen, dass die Bahnen saniert werden mussten?

Im Rahmen der Analyse für ein ohnehin geplantes Sanierungsprogramm haben unsere Spezialisten im Januar 2015 vermehrt Korrosionsschäden an den Unterböden der sogenannten Wagenkästen einzelner Bahnen entdeckt. Gemeinsam mit der Technischen Aufsichtsbehörde (TAB) der Bezirksregierung Düsseldorf wurde ein Konzept zur Überprüfung und anschließenden Sanierung der Fahrzeuge abgestimmt. Mit Unterstützung eines externen Gutachters wurden alle vorhandenen 45 Bahnen überprüft, im Anschluss wurden entsprechende Sanierungsmaßnahmen festgelegt. Je nach Ergebnis mussten die Fahrzeuge dann nach und nach zur Sanierung in die Werkstatt. Die Teilsanierung erfolgte intern und die Vollsanierung in einer externen Werkstatt.

» Wann hat die DVG mit dem Sanierungsprogramm begonnen?

Der Gutachter hat im Januar 2015 mit der Prüfung der Bahnen begonnen. Die Diagnose war bis Ende April 2015 abgeschlossen, im Anschluss haben wir mit der Sanierung begonnen.

» Welche Sanierungsmaßnahmen wurden an den Bahnen durchgeführt?

Es wurden altersbedingte Schäden, wie z. B. Rost, beseitigt. An den Unterböden der Wagenkästen werden Korrosionsschäden beseitigt – jede Bahn hat vier Wagenkästen. Außerdem wurden die Drehgestelle der Bahnen saniert, pro Bahn gibt es fünf Drehgestelle.

» Wie sieht der Zeitplan aus?

Der ursprüngliche Plan war, bis Ende 2018 insgesamt 30 von 45 Fahrzeugen zu sanieren. „Im Laufe der Zeit haben wir uns dann entschieden acht weitere Fahrzeuge zu sanieren“, erklärte Wilfried Kühn, Hauptabteilungsleiter Technik bei der DVG. Der sichere Betrieb hat für uns immer Priorität. Ende November 2019 haben wir die Sanierungsarbeiten abgeschlossen. Alle 38 sanierten Bahnen sind wieder im Einsatz.

Wie viele Bahnen sind bereits saniert und wieder im Einsatz?

38
erfolgreich saniert
0
werden auf Inbetriebnahme vorbereitet

Alles zum Sanierungsprogramm unserer Straßenbahnen

» Wie teuer war die Sanierung einer Bahn im Schnitt?

Die Sanierung hat pro Bahn im Durchschnitt etwa 750.000 Euro gekostet.

» Warum wurden die Bahnen nicht zu verkehrsarmen Zeiten saniert?

Dies war nicht möglich, da die Vollsanierung einer Bahn im Schnitt sechs Monate dauert und extern vergeben wurde.

» Warum hat die Sanierung der Bahnen so lang gedauert?

Die notwendigen Sanierungsarbeiten waren umfangreich und zeitintensiv. Ersatzteile sind teilweise Einzelanfertigungen und daher zeitaufwendig in der Beschaffung. Die verfügbaren Werkstattkapazitäten (eigene und externe) wurden durch das Sanierungsprogramm erschöpft.

Zusätzlich wurden im März 2019 Schwingungen in den Fahrzeugen fetsgestellt. Deren Ursache waren Unebenheiten im Zehntel-Millimeter-Bereich an einzelnen Rädern sowie auf einem Gleisabschnitt im U-Bahntunnel zwischen Meiderich und Duissern. Wir haben die betroffenen Gleise abgeschleift und an allen Straßenbahnen die Räder geprüft bzw. sie bei Bedarf erneuert.

» Warum hat die DVG die Bahnen so aufwendig saniert und nicht direkt neue Bahnen gekauft?

Von der Ausschreibung bis zur Auslieferung der neuen Bahnen dauert es etwa 3 bis 4 Jahre. Die Korrosionsschäden an den Bahnen waren weit fortgeschritten und zu groß, als dass die Bahnen bis zur Auslieferung sanierungsfrei im Fahrgastbetrieb hätten eingesetzt werden könnten.

» Wann ist der Kauf neuer Bahnen geplant?

Das Vergabeverfahren wurde inzwischen abgeschlossen. Die erste Bahn ist im September 2020 bei uns angekommen und wird nun auf Herz und Nieren getestet. Alle weiteren Informationen zu den neuen Bahnen – auch für die Linie U79 – findet ihr auf der Neue-Bahnen-Seite.

» Wie alt sind die Bahnen des Typs GT10NC?

Die Bahnen stammen aus den Jahren 1986 bis 1994. Die meisten der Bahnen sind in ihrer Einsatzzeit schon über 2,2 Millionen Kilometer gefahren und legen jährlich eine Laufleistung von etwa 73.000 Kilometern zurück. Dabei durchlaufen sie in vorgeschriebenen Intervallen Wartungen und Instandhaltungsmaßnahmen.



Ihr habt noch mehr Fragen?

Dann stellt sie einfach auf der Facebookseite der DVG oder schickt uns eine E-Mail.