Investition in Service und Sicherheit

Qualität kommt an - DVG
 

Unter dem Motto „Qualität kommt an" wollen wir unseren Fahrgästen in Zukunft noch mehr Service, Komfort und Sicherheit bieten. Zahlreiche Projekte sollen das Vorhaben der DVG ermöglichen.

U 79: Mehr Qualität und Schutz

Die Stadtbahnlinie U 79 wird sicherer! Zum einen werden in allen Wagen die Mittelstangen an jeweils zwei gegenüberliegenden Wagentüren ausgebaut – so wird der Einstieg für Fahrgäste mit Kinderwagen und Rollstühlen einfacher. Zum anderen sorgen neue Notrufsprechstellen dafür, dass die Fahrgäste im Notfall direkt den Fahrer alarmieren können.

Moderne Haltestelle

Unsere Haltestellen sollen komfortabler werden. Dafür werden die Stationen „Scharnhorststraße", „Markgrafenstraße" und „Brauerei" auf der Linie 901 modernisiert und insbesondere für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste angenehmer gestaltet. Vorgesehen sind Rampen für Rollstühle sowie ein speziell auf die Bedürfnisse von Sehbehinderten zugeschnittenes Bodenleitsystem. Zudem werden überdachte Wartebereiche eingerichtet und elektronische Haltestellenanzeiger installiert. Weitere Haltestellen werden schrittweise in den kommenden Jahren modernisiert.

DVG-Begleitservice

Fahrgäste, die sich in Bus und Bahn unsicher fühlen, können mithilfe von geschulten Mitarbeitern den Umgang mit den Verkehrsmitteln erlernen. Geübt werden das Ein- und Aussteigen sowie die Bedienung des Ticketautomaten. Das Beste: Dieser Service ist kostenlos.

Verbesserte Fahrgastinformation

Sie vermissen Informationen über geplante Baustellen, Umleitungen und Sonderverkehre auf den Infobildschirmen in Bussen? Das wird sich bald ändern. Wir rüsten unsere Systeme so um, dass Sie bald noch umfassender informiert werden. An weiteren 20 Stationen werden darüber hinaus elektronische Haltestellenanzeigen installiert, unter anderem an den Stationen „Lutherplatz", „Schweizer Straße", „Uni/Zoo" und an den Haltestellen auf dem Abschnitt zwischen „Platanenhof" und „Im Schlenk".

Im Rahmen eines Pilotversuchs führt die DVG elektronische Haltestellenanzeigen für Bushaltestellen ein. Diese informieren über die verbleibende Zeit bis zur Ankunft der jeweiligen Buslinie.

Gewalt verhindern

Alle Busse und Bahnen werden nach und nach mit Videoüberwachung ausgestattet. Gewalt und Vandalismus sollen so vorgebeugt beziehungsweise entsprechende Taten besser aufgeklärt werden. Außerdem haben die Fahrer künftig über einen Monitor die hinteren Türen besser im Blick und können zum Beispiel bei einem Fahrgast, der gestürzt ist, schneller reagieren. Darüber hinaus setzt die DVG besonders in den Abendstunden zusätzliche Service- und Sicherheitsteams in ihren Bahnen ein.

KundenCenter im neuen Glanz

Das KundenCenter Duisburg-Hauptbahnhof wurde nicht nur vergrößert und modernisiert, es bietet unseren Fahrgästen auch mehr Serviceplätze und neue Computertechnik. So gibt es z.B. einen Selbstbedienungsbereich mit Ticketautomaten und Serviceterminals, damit das Center auch außerhalb der Öffnungszeiten genutzt werden kann. Der Umbau wurde 2010 abgeschlossen.

Downloads

 Download-Center

 
 Fenster schließen